In einem Interview mit dem Nachrichtenunternehmen Bloomberg gab Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima einige Einzelheiten zum Zubehör von Nintendo Switch bekannt. „Das war keinenfalls alles“, sagt Kimishima bezugnehmend auf den Launch-Trailer der neuen Konsole.

Der Unternehmensvorstand deutete an, die Switch-Konsole könnte Teil eines größeren Ganzen sein: „Es könnte angebracht sein, [das Zubehör] Accessoires zu nennen. Oder es könnte besser sein sie Add-On-Hardware zu nennen. Es ist wahrscheinlich korrekter sie Accessoires zu nennen. Sie können davon ausgehen, dass es eine breite Auswahl geben wird.“ Laut Kimishima ist die Konsole das Kernprodukt, welches jedoch auf verschiedene Weise Verwendung finden kann.

Es könnte in Zukunft eine VR-Brille für Nintendo Switch geben

Nintendo Switch - Konsolen-Zubehör angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo Switch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Für Nintendo Switch wird Zubehör erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf die Frage, ob Nintendo Switch auch mit Hardware anderer Firmen funktionieren würde, wies der Präsident diese Möglichkeit zurück, gab aber zu, Nintendo wäre Interessiert an VR, in dieser Hinsicht.

„VR bietet neue Wege des Spielens, doch das hängt von der Art der spielbaren Software ab,“ erklärt Kimishima. „Wenn Sie uns fragen, ob es da Möglichkeiten gibt, können wir das nicht verneinen. Es könnte sein, dass wir VR-Software-Titel entwickeln.“ Dem Zubehör zu Nintendo Switch sind also keine Grenzen gesetzt. Von austauschbaren Controllern bis VR-Brillen könnte in Zukunft einiges auf Switch-Spieler zukommen. Das ganze Nintendo-Interview findet ihr auf der Bloomberg-Website.

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)

Aktuellstes Video zu Nintendo Switch

Nintendo Switch - Ankündigungs-Trailer der neuen Nintendo-Konsole