Nintendo muss sich erneut einer Patentklage entgegenstellen. Diese geht von einem Unternehmen aus, das bereits in der Vergangenheit aufgrund der Nintendo Switch auf die Barrikaden gegangen ist. Die Entwickler des Wikipads haben angeblich Patente, die von Nintendo mit der Konsole verletzt wurden.

Wir basteln uns Nintendo Labo zusammen:

Die erste Klage wurde von Gameservice bereits im August 2017 gestellt. Dabei ging es um das Design der Joy-Con-Controller der Nintendo Switch, die angeblich abgekupfert wurden. Beim Wikipad lassen sich die beiden Controller ebenfalls entfernen. Beziehungsweise wird der Tablet-Part der tragbaren Spieleeinheit herausgenommen. In der zweiten Klage geht es ebenfalls darum, nur wird der Druck damit noch weiter erhöht. Die United States International Trade Commission muss sich nun mit dem Thema beschäftigen und im schlimmsten Fall ein Import-Verbot für die Nintendo Switch in den USA verhängen.

Noch keine Entscheidung gefallen

Die ITC betont jedoch, dass sie vorerst nur eine Untersuchung in der Sache begonnen haben. Sie werden sich Argumente und Beweisführungen beider Seiten ansehen und danach entscheiden, ob die Beschwerde vor Gericht ausgehandelt werden kann oder sie vorab fallen gelassen wird.