Die Nintendo Switch ist endlich da und die User hatten bereits das ganze Wochenende Zeit, um sich mit der neuen Hardware zu beschäftigen. Einige berichten davon, dass die Joy-Con-Controller gern Mal aussetzen oder gar ganz ausfallen. Laut Nintendo könnte dies an den Geräten liegen, die sich bereits im Haushalt befinden.

Nintendo Switch - Joy-Cons können durch Mikrowellen und Aquarien gestört werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 5/291/1
Die Joy-Con-Controller bereiten einigen Usern Probleme.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

User, die Probleme mit der Verbindung zwischen Joy-Con und Nintendo Switch haben, sollen laut Nintendo sicherstellen, dass die Konsole freisteht und keine Geräte die Sicht verdecken. Zudem sollte sie von Aquarien wegstehen. Das Wasser kann die 2,4-Ghz-Technologie blocken und so die Verbindung abbrechen lassen. Ähnliches gilt bei Mikrowellen, die sich im Haushalt befinden. Dies ist nichts Neues. Das Gleiche wird schon seit Jahren bei Usern berichtet, die Probleme mit ihrem Internet-Router haben.

Neuer Platz für die Switch

Wer also solche Probleme mit der Nintendo Switch und den Pads hat, sollte über einen neuen Standort für die Hardware nachdenken. Bis dahin hilft es, die möglichen Störenfriede vom Netz zu trennen. Das dies nicht bei allen geht, sollte klar sein. Die Seite DigitalFoundry hat zudem festgestellt, dass der linke Joy-Con eine deutlich schwächere Verbindung zur Konsole herstellt, als das rechte Pendant. Warum dies so ist, ist allerdings unklar.