Die Nintendo Switch ist seit letztem Freitag auf dem Markt. Analysten haben nun die erste Gelegenheit ergriffen, um einen Vergleich zum direkten Vorgänger Wii U zu ziehen. Demnach wäre die neue Nintendo-Konsole wesentlich besser gestartet als ihr Vorgänger.

Nintendo Switch - Besser gestartet als die Wii U

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/24Bild 2/251/1
Die Nintendo Switch legt einen guten Start hin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei beziehen sich die genannten Zahlen der Wii U und Nintendo Switch auf Großbritannien. So sollen von der Nintendo Switch über das Launch-Wochenende knapp 80.000 Einheiten an die Kunden gebracht worden sein. Ende 2012, als die Wii U auf den Markt kam, erreichte Nintendo gerade einmal 40.000 verkaufte Geräte im gleichen Zeitraum. Dabei hatte die Wii U sogar mehr Launch-Titel zu bieten als die Nintendo Switch. Anscheinend zieht The Legend of Zelda: Breath of the Wild deutlich besser als seinerzeit New Super Mario Bros. U und ZombiU.

Schwacher Start gegen die Konkurrenz

Im Gegensatz zu PS4, Xbox One und einigen anderen Nintendo-Geräten sieht die Nintendo Switch aber immer noch alt aus. Während Sonys Konsole (250.000 Einheiten) und Microsofts Flaggschiff (150.000 Einheiten) an der Spitze der aktuellen Geräte platziert sind, ist es vor allem die normale Wii, die mit knapp 105.000 Einheiten bei Nintendo den größten Erfolg bei den Konsolen vorweist. Davor platziert sich nur noch der Handheld Nintendo 3DS mit etwa 113.000 verkauften Geräten. Auch diese Zahlen beziehen sich alle auf das erste Wochenende nach Launch der jeweiligen Systeme in Großbritannien.