Laut einer Stellungnahme von Nintendo handelt es sich bei den aktuell auftretenden Verbindungsproblemen der Joy-Con Controller um einen Herstellungsfehler. Die Quelle dieses Problems soll gefunden und in den Produktionsstätten bereits behoben worden sein - zukünftig hergestellte Geräte seien somit nicht mehr betroffen. Für bereits ausgelieferte Joy-Cons bietet Nintendo eine schnelle Reparatur an.

Nintendo Switch - Herstellungsfehler bei vereinzelten Joy-Cons! Schnelle Reparatur möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 4/111/11
Verbindungsprobleme des linken Joy-Cons: Laut Nintendo nun behoben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Stellungnahme und das Eingestehen eines Herstellungsfehlers seitens Nintendo erfolgte gegenüber den Kollegen von Kotaku. Dort gab Nintendo an, dass man bereits einen unkomplizierten Weg gefunden hätte, die Verbindungsprobleme des linken Joy-Cons zu beheben. Lediglich ein kleines Stück leitfähigen Schaums würde benötigt, um die aufgetretenen Störsignale abzuschirmen und somit eine dauerhafte und fehlerfreie Verbindung zur Nintendo Switch zu gewährleisten.

Bilderstrecke starten
(7 Bilder)

Offizielles Statement & Support

Nun hat Nintendo auch ein offizielles Statement nachgeliefert, in dem alle vom Controller-Verbindungsproblem betroffenen Nintendo Switch-Besitzer gebeten werden, sich mit der Nintendo Support-Abteilung in Verbindung zu setzen. Zur Dauer der kostenlosen Reparatur wurden zwar keine genauen Angaben gemacht, aber laut Nintendo könne diese sehr schnell erfolgen, so dass ihr euren Joy-Con innerhalb von einer Woche wieder zurück geschickt bekommt.