Ende 2018 wurden erste Gerüchte laut, dass wir 2019 eine neue Nintendo Switch zu Gesicht bekommen werden. Damals drehten sich die Spekulationen um ein neues Modell mit neuem Bildschirm und energieeffizienterer Leistung. Jetzt berichtet die Seite Nikkei (via Engadget), dass die neue Switch auch deutlich kleiner werden soll.

Wir basteln an Nintendo Labo.

Nintendo Switch - Nintendo Labo: Gamona bastelt5 weitere Videos

Die neue kleine Nintendo Switch soll sich voll und ganz auf die Mobilität der Konsole stützen. Damit geht aber auch einher, dass einige Features der aktuellen Hardware rausgeworfen werden. So könnte beispielsweise der Switch-Dock aus dem Paket entfernt werden, um die Kosten für die Käufer zu reduzieren. Aktuell kostet der Dock einzeln etwa 80 Euro. Dem neuen Bundle könnte dann einfach nur ein Kabel beiliegen, mit dem die Switch an einen Fernseher angeschlossen werden kann.

Andere Wege der Kostenkürzung

Wie könnte die neue Switch aussehen?

Die Seite Ars Technica spekuliert sogar darüber, dass die Joy-Cons der neuen Switch fest verbaut werden könnten. Auch diese Maßnahme würde Kosten einsparen und Einsteigern eine günstige Hardware bieten, auf der sie dann ihr Gaming-Erlebnis mit weiteren Käufen Schritt für Schritt ausweite könnten. Was haltet ihr von den Ideen zu der neuen Switch?