Laut einigen Experten der DFC Intelligence soll die Nintendo Switch deutlich besser abschneiden als noch der direkte Vorgänger Wii U. Denn sie haben dank einiger Umfragen und Recherchen prognostiziert, dass die neue Konsole bis 2020 etwa 40 Millionen Einheiten an die Kunden bringen wird.

Nintendo Switch - Experten vermuten 40 Millionen verkaufte Einheiten bis 2020

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 4/281/1
Wird sich die Nintendo Switch auf dem Markt durchsetzen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zunächst wären die Verkaufszahlen der Nintendo Switch sehr gering. Dies würde an der Limitierung im Launch-Zeitraum und der geringen Anzahl an Spielen liegen. In den kommenden Jahren würde die Konsole aber immer mehr Aufwind bekommen. Vor allem die Weihnachtszeit 2017 würde demnach zeigen, was die Nintendo Switch auf dem Kasten hat. Laut den Experten wäre dies bereits eine sehr konservative Einschätzung der kommenden Marktlage.

Der Sieg gegen die Wii U

Die Wii U, der direkte Vorgänger der Nintendo Switch, gilt heute als ziemlich großer Flopp im Hardware-Segment von Nintendo. Die Konsole wurde 2012 auf den Markt gebracht und konnte innerhalb der letzten Jahre nur etwa 3,34 Millionen Einheiten verkaufen. Von der Wii hingegen wurden seit ihrer Einführung etwa 101 Millionen Geräte verkauft. Wie sich die Nintendo Switch letzten Endes schlägt, wird sehr spannend.