Kurz vor der offiziellen Vorstellung der Nintendo Switch Mitte Januar wird es noch einmal heiß in der Gerüchteküche. Aktuell drehen sich diese vor allem um die Docking-Station der neuen Konsole. Diese soll sich nach dem Erscheinen der Nintendo Switch auch einzeln nachkaufen lassen und dabei nicht das Budget sprengen.

Nintendo Switch - Docking-Stationen sollen einzeln und günstig erhältlich sein

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo Switch
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 12/131/13
Werden die Docking-Stationen zu einem niedrigen Preis angeboten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zum Launch wird es keine weiteren Docking-Stationen geben“, so Nintendo-Insiderin Laura Kate Dale auf Reddit. „Diese werden erst später einzeln angeboten. Die Docking-Stationen sind so konzipiert, dass sie zu einem relativ niedrigen Preis angeboten werden können und auch der Kauf von zwei oder drei Geräten nicht das Budget eines Haushalts sprengen wird.“

Die Nintendo Switch überall laden

Das würde bedeuten, dass der Handheld-Part der Nintendo Switch in der ganzen Wohnung herumgetragen werden kann, nur um dann schnell an einer von mehreren Stationen aufgeladen werden zu können. Oder eine der Stationen wird im Koffer mit auf Reisen genommen, um das Gerät auch in voller Leistung nutzen zu können. Dies würde auch den anderen Gerüchten der Nintendo Switch zu Gute kommen. Diese besagen, dass der Handheld nur eine Akkulaufzeit von etwa drei Stunden mit sich bringt. Wirklich sicher können wir aber erst am 13. Januar sein, wenn die Konsole offiziell präsentiert wird.

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)

Aktuellstes Video zu Nintendo Switch

Nintendo Switch - Ankündigungs-Trailer der neuen Nintendo-Konsole