Hat Nintendo nicht mal durchblicken lassen, dass er VR lieber anderen Spieleschmieden überlassen will? Wie die Entdeckung eines französischen Dataminers zeigt, hat das Unternehmen anscheinend schon an einem VR-Feature für die Nintendo Switch gearbeitet. Höchst interessant.

Es ist nicht viel, aber es lässt viel Raum zu Spekulieren offen:

Kaum hatte der User random_666kys das Geheimnis entdeckt, musste er es sofort der Öffentlichkeit präsentieren. Beim Herumstöbern im Systemcode seiner Nintendo Switch ist er auf Teile eines VR-Menüs mit mehreren Einstellungen gestoßen.

Viel passierte zwar nicht, als er den VR-Modus startete, aber das auftauchende Fenster könnte ungefähr verraten, wie es vermutlich funktionieren sollte. Laut der beidseitigen Anmerkung „Bitte bewegen Sie die Konsole von Ihrem Gesicht weg und klicken Sie auf den Schließen-Button“ versucht die Konsole hier zweimal dasselbe Bild abzubilden, natürlich ohne Erfolg.

Handelt es sich um ein verworfenes Konzept oder einen Prototypen? Wie viele technischen Schritte würden noch fehlen, um eine Virtual Reality zu simulieren? Es bleibt abzuwarten, ob Nintendo irgendwann etwas ankündigt oder die Dataminer noch mehr herausfinden. So oder so, VR war anscheinend mal bei Nintendo im Gespräch oder ist es immer noch.