Auf der Nintendo Switch sind die Spiele etwas teurer als auf anderen Plattformen. Dies wurde jüngst beim Puzzle-Adventure "Rime" von den Fans bemerkt, das auf der neuen Hardware zehn Euro mehr kosten soll. Nun haben sich die Entwickler zu Wort gemeldet und das Mysterium aufgeklärt.

Nintendo Switch - Darum sind die Spiele teurer als auf PS4 und Xbox One

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 5/291/1
Darum sind die Nintendo-Switch-Spiele ein wenig teurer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach werden die Preise von Rime je nach Plattform und deren Kosten für Entwicklung und Veröffentlichung angepasst. So ist es auf der Nintendo Switch dank der Spiele-Cartridges deutlich teurer ein Spiel zu veröffentlichen als auf der PS4 oder Xbox One, die mit Blu-Rays arbeiten. Zudem werden die Kosten der kleinen Karten noch einmal aufgrund ihrer Speicherkapazität angehoben. Es macht also einen Unterschied, ob das Spiel nur 1GB groß ist oder eine teure Speicherkarte mit 32 GB belegt wird. Das Ganze wird dann nur noch einmal günstiger, wenn die Auflage des Nintendo-Switch-Spieles höher ist und somit mehr Kopien hergestellt werden.

Gleiche Preise im eShop der Nintendo Switch

Natürlich fragen sich nun viele, warum die Preise dann im eShop der neuen Konsole gleich sind. Immerhin müssen die virtuellen Kopien nicht auf einen Datenträger gepresst werden. Doch Nintendo begründet dies mit Uniformität. Würden die Nintendo-Switch-Spiele im eShop günstiger angeboten, hätten die Spieler keinen Anreiz mehr, die Kopien im Handel zu erwerben. Die Kunden für den Einzelhandel würden ausbleiben und die Händler würden anschließend die Spiele aus den Regalen nehmen.