Schon jetzt gibt es zahlreiche Dritthersteller, die an der neuen Hardware der Nintendo Switch mitverdienen wollen. So stellt das Unternehmen "dbrand" unter anderem Sticker her, die auf die Joy-Con-Controller oder die Docking-Station der neuen Konsole geklebt werden können. Doch bei den ersten Tests ist nun ein großes Problem aufgetreten.

Nintendo Switch - Aufkleber können die Oberfläche zerstören

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 5/291/1
Anscheinend kommt die Nintendo Switch mit Aufklebern nicht zurecht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie der Hersteller auf seinem Twitter-Profil berichtet, lassen sich die Sticker zwar ohne Probleme auf die Nintendo Switch auftragen, aber nicht mehr so einfach entfernen. Bei ersten Tests wurde die Oberfläche der Konsole durch den Kleber beschädigt. Dadurch entstehen raue Einkerbungen an den Joy-Con-Controllern, die alles andere als schön aussehen. Woran dies genau liegt, kann aktuell niemand sagen. Kunden, die die Sticker für die Nintendo Switch vorbestellt haben, sollen ihr Geld wiederbekommen.

Weitere Tests geplant

Der große Konkurrent von dbrand ist "SlickWraps". Diese haben angekündigt, dass sie Tests mit über 80 verschiedenen Materialien auf der Nintendo Switch durchführen wollen. Die Ergebnisse stehen allerdings noch aus. Ob es in Zukunft mit anderen Techniken möglich sein wird, den Look der Nintendo Switch zu ändern oder ob Nintendo vielleicht selbst irgendwann Verzierungen anbietet, bleibt abzuwarten.