Die Nintendo Switch hat einen tollen Start hingelegt, wenn man den Zahlen der Analysten glauben darf. Denn aufgrund einiger Daten rechnen diese aus, dass sich die neue Konsole des japanischen Unternehmens bereits mehr als 1,5 Millionen Mal verkauft hat. Und die User sind dabei ganz verrückt auf Zelda: Breath of the Wild.

Nintendo Switch - 1,5 Millionen verkaufte Einheiten in der ersten Woche

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 11/351/1
Die Nintendo Switch hat einen guten Start hingelegt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut der Firma "SuperData", die bereits in der Vergangenheit immer wieder ziemlich genaue Einschätzungen über die Spieleindustrie abgegeben hat, sollen die bisherigen Verkaufszahlen wie folgt aussehen: Über 500.000 Nintendo-Switch-Konsolen gingen in den USA über die Ladentheke, in Japan und Europa sollen es jeweils ungefähr 350.000 Einheiten sein. Dahinter gesellen sich dann noch die anderen Regionen, in denen die Nintendo Switch verfügbar ist. Die Zahlen stammen größtenteils aus der ersten Woche nach dem Launch. Sie dürften mittlerweile also noch ein Stück angestiegen sein.

Zelda wird zum Kassenschlager

Die Analysten gehen noch weiter und haben festgestellt, dass 89 Prozent aller Nintendo-Switch-Käufer The Legend of Zelda: Breath of the Wild zu der neuen Konsole dazu gekauft haben. Nun wird es für die Hardware eine Herausforderung, diese Zahlen kontinuierlich aufrecht zu erhalten. Im kommenden Monat geht Mario Kart 8 Deluxe an den Start. Die Analysten vermuten, dass es dann noch einmal zu einem Verkaufsschub bei der Nintendo Switch kommen wird.