Nintendo hielt es auf der diesjährigen E3 mit der Präsentation eher klein. Zumindest, wenn man von der Anzahl der gezeigten Spiele ausgeht. Denn immerhin hatten viele gehofft, dass sie die neue Nintendo NX auf der Messe zeigen. Wie in einem Meeting mit den Aktionäre von Nintendo herauskam, haben sie sich aufgrund der Angst vor Nachahmern dagegen entschieden.

Nintendo NX - Wurde aus Angst vor Nachahmern nicht auf der E3 gezeigt

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Wann wird die Nintendo NX endlich präsentiert?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn hätten sie die Konsole schon jetzt gezeigt oder Infos dazu veröffentlicht, wäre der Andrang der Nachahmer enorm gewesen. Das lässt natürlich wieder die Spekulation hochkochen, was die Nintendo NX nun wirklich ist. Eine Hybrid-Konsole aus Handheld und Heimkonsole? Oder doch etwas völlig anderes?

Dieses Jahr nur Zelda und die Suche nach VR

Normalerweise hätten wir die Nintendo NX in diesem Jahr auf der E3 gezeigt, aber wir haben uns dagegen entschieden.“ so Miyamoto. „Wir waren besorgt, dass sich Nachahmer finden, wenn wir Infos zu früh preisgeben. In diesem Jahr hatten wir nur Zelda auf der Messe. Und das ist bei Weitem kein kurzes Spiel. Immerhin war es für 30 Minuten spielbar.“

Wir suchen auch nach einer VR-Lösung, damit wir die Kerntechnologie bei uns haben. Lange Spiele-Sessions sind jedoch ein Problem. Wir wollen etwas veröffentlichen, das über einen langen Zeitraum gespielt werden kann, Wertigkeit hat und trotzdem erschwinglich bleibt. Wir wollen Eltern damit entlasten.“

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)