Nintendo NX - Weitere Gerüchte zur Architektur, Cloud-Backup, Portierungen und mehr

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die Enthüllung der NX-Konsole dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rund um die nach wie vor noch nicht enthüllte Plattform Nintendo NX tauchten weitere Gerüchte auf, die doch ziemlich plausibel klingen und nicht zu hochgesteckt sind. Die stammen von Reddit-Nutzer Untypedhero.

Doch bevor bei euch die Alarmglocken läuten, es handele sich mal wieder um irgendeinen Reddit-Nutzer, gibt es ein wenig Entwarnung. Untypedhero wurde von Reddit verifiziert. Den Moderatoren zufolge konnte bestätigt werden, dass er Verbindungen zu einem oder mehreren Nintendo-Entwicklern hat.

Nintendo NX mit x86-Architektur und Cloud-Spielstände?

Darf man dem Gerücht also glauben, so basiert die NX-Konsole auf einer x86-Architektur, so wie es im Grunde auch bei der PlayStation 4 und Xbox One der Fall ist. Darüber hinaus sollen Spielstände auf Nintendo-Server übertragen werden können, wobei Untypedhero von "My Nintendo" als Service ausgeht.

Auch soll die NX-Plattform einen zusätzlichen Bildschirm unterstützen, Portierungen von Spielen der aktuellen Generation stemmen und mit Smartdevice-Apps interagieren können. Darüber hinaus werde das Nutzen der NX-Software Punkte bei My Nintendo freischalten.

Erst kürzlich kam das Gerücht hervor, dass das NX-Gerät noch vor der E3 im Rahmen eines speziellen Events vorgestellt werden könnte.

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)