Die Massenproduktion der Nintendo NX wurde Gerüchten zufolge verschoben. Das berichten mehrere Zulieferer in der Produktionskette. Demnach würde die Konsole erst Anfang 2017 in die Produktion gehen, um mit Virtual Reality kompatibel zu sein und die Erfahrung der Konsole im Allgemeinen zu verbessern.

Nintendo NX - Massenproduktion angeblich auf 2017 verschoben

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Wurde die Nintendo NX auf 2017 verschoben?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Nintendo NX wird bei Foxconn Electronics zusammengebaut. Allerdings hat das Unternehmen jeglichen Kommentar zu ihren Produkten oder Kunden unterlassen. Nintendos neue Konsole soll laut den Gerüchten die Erfahrung einer Heimkonsole mit dem eines Handhelds kombinieren. Demnach könnte es mit der NX möglich sein, zuhause zu spielen und das Display der Konsole abzutrennen, um unterwegs weiterzuzocken.

Produktion wurde bereits reduziert

Zudem berichten die Zulieferer, dass Nintendo die Produktion bereits jetzt schon zurückgeschraubt hat. Ursprünglich soll das Unternehmen etwa 20 Millionen Konsolen in der ersten Produktionsphase geordert haben. Mittlerweile wurde die Zahl aber wohl auf 9,5 Millionen nach unten korrigiert. Die Quellen vermuten, dass dies aufgrund sinkender Zahlen auf dem Konsolenmarkt passierte.

Natürlich sind diese Informationen noch nicht offiziell bestätigt. Vermutlich werden wir nach der E3 schlauer sein, wenn NIntendo im Rahmen der Messe etwas zur Nintendo NX ankündigt.

Spielekultur - Konsolenklassiker: Pleiten, Pech und Pannen

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (22 Bilder)