Metroid-Schöpfer Yoshio Sakamoto sprach in einem Interview mit dem spanischen Magazin 3Djuegos die nächste Heimkonsole von Nintendo an, also den Wii-Nachfolger. Wie es heißt, seien die Japaner bereits schwer mit den Arbeiten an Wii 2 beschäftigt.

Nintendo - Wii-Nachfolger soll für offene Münder sorgen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Was könnte die Wii-Konsole noch toppen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass Nintendo an einer Nachfolgekonsole werkelt, ist aber ohnehin keine Neuigkeit mehr. Wie er aber erklärte, sollte es noch eine ganze Weile dauern, bis man das erste Mal davon hört. Diesmal möchte man bei Nintendo erneut einen großen Angriff starten und die Spieler überraschen.

"Wir haben noch nie das getan, was andere haben. Wir bevorzugen immer etwas Neuartiges zu erschaffen, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht - und Ich denke, dass wir dies auch weiterhin angehen werden. Sicher, die neue Nintendo-Konsole wird für offene Münder sorgen", sagte Sakamoto.

Auch wenn nicht bekannt ist, welche Einsicht er in die Entwicklung der neuen Hardware hat, so dürfte Nintendo nach der Wii-Konsole und dem 3DS mit Sicherheit für eine Überraschung sorgen.

Doch ob sie gar für offene Münder sorgen wird? Immerhin versprach uns Nintendo vor der Enthüllung der Wii-Konsole: "When you turn on Revolution and see the graphics, you will say, “Wow.”