Nintendo-Präsident Satoru Iwata sprach während einer Fragerunde mit Investoren über den Wii Vitality Sensor. Man sei immer noch nicht bereit, das Gerät auf den Markt zu bringen.

Nintendo - Vitality Sensor noch nicht marktreif

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Eine Idee für den Vitality Sensor ist ein dynamisch angepasster Schwierigkeitsgrad
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der E3 2009 wurde dieses Pulsmessgerät erstmals präsentiert, seitdem ist es aber still darum geworden. Und nun ist auch noch der Wii-Nachfolger angekündigt worden, vom Vitality Sensor fehlt aber weiterhin jede Spur.

„[Der Vitality Sensor] ist eine völlig neue Art des Entertainments und es gibt große individuelle Unterschiede in den biologischen Informationen eines Menschens“, antwortete Iwata auf die Frage eines Investors, wann denn der Vitality Sensor nun erscheint. „Wäre es zum Beispiel akzeptabel, dass nur 80 Prozent der Nutzer mit den Ergebnissen zufrieden sind, dann könnten wir es den Verbrauchern jetzt gleich verfügbar machen.“

„Allerdings wollen wir eine solch hohe Qualität erreichen, dass 99 Prozent der Nutzer sich damit wohlfühlen und deshalb dauert es, bis das Projekt fertiggestellt ist. Ich glaube, das Projekt hat sehr viel interessantes Potential und wir würden es gerne weiterführen ohne aufzugeben, aber es ist schwierig, diese Hürde zu überwinden. Verstehen Sie also, dass ich nicht genau sagen kann, wann wir bereit sein werden, es auf den Markt zu bringen.“