Vor knapp vier Monaten begann der Kampf zwischen Nintendo und den Betreibern von mehreren ROM-Seiten, die Games für Emulatoren bereitstellten. Nun wurde der Streit außergerichtlich mit einer extremen Summe geregelt. Doch diese wird vermutlich am Ende nicht bei Nintendo ankommen.

Nintendo Switch Online bringt euch auch Retro-Games auf die neue Konsole:

5 weitere Videos

Bei den Besitzern der mittlerweile abgeschalteten ROM-Seiten "LoveROMs.com" und "LoveRETRO.co" handelt es sich um ein verheiratetes Paar aus den USA. Sie haben nun zugegeben, dass sie mit ihren Seiten geistiges Eigentum und Markenrechte von Nintendo verletzt haben. 12 Millionen Dollar sollen sie laut einer Vereinbarung an Nintendo zahlen. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass das Ehepaar diese Mal eben auf der hohen Kante hat. Wie die Seite Torrentfreak berichtet, wird hier vermutlich ein anderer Preis hinter den Kulissen an Nintendo gezahlt. Der Betrag von 12 Millionen Dollar soll Nachahmer und andere Betreiber abschrecken.

Das Spiel ist vorbei

Welche Vereinbarung wohl hinter den Kulissen getroffen wurde?

Zudem hat sich das Ehepaar im Rahmen einer einstweiligen Verfügung dazu bereiterklärt, sämtliche ROMs und Nintendo-Games sowie die beiden Domains der Seiten Nintendo zu überlassen. Dies soll verhindern, dass die Beiden in Zukunft erneut eine solche Seite betreiben oder diese wieder eröffnen. Vermutlich wären sie bei der hohen Strafe aber gar nicht erst auf die Idee gekommen, sich noch einmal in das ROM-Business zu stürzen.