Masahiro Sakurai teilte in einem Interview mit, dass er womöglich schon bald mit dem Entwickeln von Spielen aufhören und einem anderen Beruf nachgehen könnte.

Nintendo - 'Smash Bros.'-Entwickler Masahiro Sakurai könnte schon bald aufhören

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 70/741/74
Masahiro Sakurai arbeitet derzeit an Super Smash Bros.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass ein Spiele-Entwickler auch nur ein Mensch ist und nicht bis ans Ende seiner Tage schuften kann, ist ja klar. Auch 'Leisure Suit Larry'-Erfinder Al Lowe hat sich nach einem kurzen Intermezzo wieder in den Ruhestand begeben.

In Japan liegt das Renteneintrittsalter derzeit bei 61 Jahren. Doch im typischen japanischen Firmensystem werden viele Mitarbeiter bereits Jahre vorher, meist mit Anfang bis Mitte 50 auf andere Positionen verlegt, quasi auf ein Abstellgleis geschoben. Da machen auch Spiele-Entwickler keine Ausnahme. Auch erfolgreiche Spiele-Entwickler nicht. So scheint 'Super Smash Bros.'-Entwickler Masahiro Sakurai zu spüren, dass seine Zeit bald vorüber sein könnte. "Wenn ich mich in der Entwicklungsabteilung von Smash Bros. umsehe, ist kaum jemand älter als ich", so Sakurai.

Es gebe zwar Ältere, die sitzen aber im Management. Im Bereich Entwicklung gebe es nur wenige Mitarbeiter, die in seinem Alter seien. Sakurai ist 43 Jahre alt. "Zu sehen, dass es nur noch wenige Leute der alten Generation in der Entwicklungsabteilung gibt, ist es denkbar, dass Leute in meinem Alter schon in ein paar Jahren das Feld räumen werden."

Er wisse zwar nicht, wie lange er noch als Entwickler arbeiten werde, aber er wolle immer sein Bestes geben und es sei nicht das Endziel, weiterzumachen, sondern das Leben mit all seinen unterschiedlichen Jobmöglichkeiten und all den Geschehnissen zu genießen.