Nachdem vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass Nintendo gemeinsam mit dem japanischen Mobile-Entwickler DeNA Smartphone-Spiele entwickeln möchte, ging Nintendo-Chef Satoru Iwata ein wenig näher darauf ein.

Nintendo - Smartphone-Spiele werden hauptsächlich intern bei Nintendo entwickelt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 70/761/1
Das erste Smartphone-Spiel kommt noch in diesem Jahr heraus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach werden die Smartphone-Titel nicht komplett bei DeNA entwickelt, sondern hauptsächlich intern bei Nintendo. Iwata zufolge habe Nintendo Erfahrung mit traditionellen Spielsystemen und sei daher auch gut darin, traditionelle Spiele zu entwickeln.

Was Smart-Devices angehe – also Smartphones und Tablets -, so sei hier unter anderem ein sich ständig entwickelnder Service sehr wichtig, der die Spieler wiederum dazu ermutige, täglich ein bisschen zu spielen.

In diesem Bereich kommt also DeNA zum Einsatz. Das Unternehmen habe genügend Erfahrung mit der Entwicklung des Service und wird sich daher hauptsächlich um diesen Bereich kümmern. Und dadurch wiederum können beide Firmen ihre Stärken einbringen. Nintendo kümmert sich also um die Spiele und DeNA um den Service.

Was Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto angeht, so werde dieser weiterhin Konsolenspiele entwickeln. Momentan fokussiert er sich auf die Entwicklung von Spielen für die Wii U, die in diesem Jahr auf den Markt kommen. Auf der anderen Seite schließt Iwata aber auch nicht aus, dass Miyamoto bei Entwicklungen für Smartphones beteiligt sein wird.

Das erste Smartphone-Spiel von Nintendo soll übrigens noch in diesem Jahr herauskommen. Was man da genau erwarten darf, bleibt noch unklar.

Nintendo - Super Mario auf dem iPhone? Nintendos "Ja!" zu Mobile-Games4 weitere Videos