Shigeru Miyamoto präsentierte auf der Electronic Entertainment Expo nicht nur sein kommendes Star Fox Wii U, sondern auch zwei kleine Spiele für die Wii U mit den Titeln Project Giant Robot und Project Guard.

Nintendo - Shigeru Miyamotos Project Giant Robot und Project Guard nutzen verstärkt das GamePad

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Shigeru Miyamoto und Reggie Fils-Aime sind hochkonzentriert bei der Arbeit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nintendos Mastermind Shigeru Miyamoto ist wie immer vielbeschäftigt. Obwohl er bereits mitteilte, dass er sich so langsam aber sicher zurückziehen möchte, um den jungen Wilden den Platz zu räumen, ist er noch immer sehr aktiv bei Nintendo und gilt noch immer als Anlaufstelle Nummer 1 bei Fragen der jungen Designer Nintendos.

Nun präsentierte er auf der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles hinter geschlossenen Türen sein kommendes Spiel Star Fox Wii U, auf das die Fans so lange gewartet haben. Doch den Messebesuchern zeigte er auch zwei kleinere Spiele mit den Titeln Project Giant Robot und Project Guard. Beides Titel, die bewusst auf die GamePad-Steuerung der Wii U setzen und diese auch voll ausnutzen.

Bereits vor längerer Zeit hatte Miyamoto in einem Interview durchsickern lassen, dass er sich in Zukunft hauptsächlich mit jungen Entwicklern an kleinere Projekte setzen wolle, um innovative Ideen auszuprobieren. Kleinere Projekte, deren Scheitern Nintendo finanziell nicht zuviel schaden dürfte. Und zu den besagten Projekten gehören wohl auch Project Giant Robot und Project Guard.

In Project Giant Robot dürft ihr euren ganz persönlichen Roboter erstellen, um damit dann gegen andere riesige Roboter anzutreten. Während das GamePad eine Ego-Perspektive bietet, zeigt der Fernseher das Bild aus einer Art Liveberichterstattung aus einem Hubschrauber. Ziel ist es, den gegnerischen Roboter zu Fall zu bringen.

In Project Guard müsst ihr verhindern, dass Roboter eure Basis stürmen. Im Grunde also eine Art Tower-Defense. Dazu habt ihr einen Grundriss des Gebäudes auf dem Bildschirm eures GamePads und Kameras, die ihr verteilen dürft. Nun müsst ihr die Räumlichkeiten bewachen, notfalls zur passenden Kamera greifen und die Roboter in Beschuss nehmen. Gefährlich sind Vogelroboter, die auf euren Kameras landen und jene klauen können. Da jede Kamera eine Nummer hat, können Zuschauer eingreifen und direkt beim Bewachen helfen.

Beides kleine Titel, die an sich eher als Download-Spiele taugen denn als Vollpreis-Titel. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Nintendo sie als Bundle-Spiele zusammen mit Star Fox Wii U anbieten will, oder als reine Download-Spiele für wenig Geld. Natürlich könnte es auch sein, dass Nintendo gleich mehrere solcher Spiele entwickelt und sie dann als Compilation à la Nintendo Land verkauft. Ein Erscheinungstermin steht ebenfalls noch nicht fest.

5 weitere Videos