Die schwedische Website Loading streut neue Gerüchte über Nintendos Wii-Nachfolger Project Café, die einen Touchscreen in dem Controller bestätigen. Der Touchscreen jedoch sei kein normaler Touchscreen, sondern dieser nutze eine neuartige Technologie.

Nintendo - Project Café soll über fühlbaren Touchscreen verfügen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/1
Man kann sämtliche Strukturen fühlen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Statt hart sei der Touchscreen weich und ermögliche eine individuelle Haptik, wobei sich die Oberflächenstruktur durch elektrische Impulse verändern könne. Mit einem solchen Touchscreen kann man also die Oberflächen in den jeweiligen Spielen fühlen, wie etwa Sand, Gras, Metal, Holz und andere.

Als Beispiel wird hier Nintendogs genannt, wo man das Fell der Hunde spüren kann, wenn man über den Touchscreen streicht. Ganz neu ist die Technologie nicht, unter anderem gibt es von Toshiba einen Prototypen. Das war bei brillenlosem 3-D aber ebenfalls der Fall und Nintendo könnte auch hier eine Technologie zur Marktreife führen.

Laut Gerüchten aus den letzten Wochen soll Nintendo auf der E3 im Juni während der Vorstellung des Wii-Nachfolgers eine Bombe platzen lassen. Ob sich ein solcher Touchscreen dort einreihen lässt?

5 weitere Videos