In einem aktuellen Interview mit der Mainichi Shimbun sprach Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima über die Pläne für 2016. Es gelte, die Fans mit frischen Ideen und Geschäfsmodellen zu überraschen und den Gewinn zu steigern.

Nintendo - Präsident Kimishima will Fans mit neuen Ideen und neuen Geschäftsmodellen überraschen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 68/691/69
Tatsumi Kimishima und Reggie Fils-Aimé
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass Nintendos amtierender Präsident Tatsumi Kimishima ursprünglich aus dem Wirtschaftsbereich kommt, das merkt man ihm besonders im aktuellen Interview mit der Mainichi Shimbun an. Darin spricht Kimishima, der von 1973 bis 2000 als General Manager bei der japanischen Sanwa Bank of Japan tätig war, über die Pläne für 2016 und darüber hinaus.

Gewinnsteigerung um das Vierfache in "den nächsten paar Jahren"

Das Ziel sei es, die Fans erneut mit frischen Ideen zu überraschen, anstatt auf alten Ideen aufzubauen und die Spieler womöglich noch zu langweilen. Es sei lebenswichtig für Nintendo, neue Geschäftsmodelle zu verfolgen. Die NX dürfte genau dieser Idee entsprechen. Und zur NX wolle Kimishima dieses Jahr neue Details enthüllen. Das klingt nun allerdings aber auch nicht danach, als wolle Nintendo die Plattform bereits in diesem Jahr veröffentlichen. Wird wohl doch erst Anfang 2017 so weit sein.

Nintendos Expansion auf den Mobile-Markt (die Nintendo-App soll im März 2016 veröffentlicht werden) und auf Freizeitparks sollen nicht die einzigen Bereiche sein, nach denen das Kyotoer Unternehmen die Fühler ausstreckt. Kimishima plane auch weitere Anstrengungen in den Unterhaltungsbereich in Form von Filmen und Animeserien. Gerüchten zufolge will Sony Pictures ja einen neuen Super Mario-Film produzieren. Auch ein animierter Super Smash Bros.-Film wäre denkbar.

Finanziell laute der Plan eine Gewinnsteigerung von 100 Milliarden Yen (umgerechnet 780 Millionen Euro) "in den nächsten paar Jahren". Das wäre das Vierfache von dem, was Nintendo im vergangenen Jahr verzeichnen konnte. Eine optimistische Einschätzung. Dann wiederum muss man aber sagen, dass mit Nintendo immer zu rechnen ist.

Was denkt ihr?

Nintendo - Von Staubsauger bis Sexhotel: Die kuriosesten Nintendo-Facts

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (39 Bilder)

Aktuellstes Video zu Nintendo

Nintendo - Ankündigungstrailer2 weitere Videos