Wie Nintendo heute mitgeteilt hat, peilt man im ablaufenden Geschäftsjahr (31. März) ein historisches Finanzergebnis an. Nach Angaben des Unternehmens konnten die Prognosen nach oben korrigiert werden, nachdem nicht nur der Stückzahl-Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf 55 Prozent angestiegen ist. Auch Umsatz und Gewinn sollen um ca. 20 Prozent steigen, was vor allem auf die überwältigende Nachfrage nach dem tragbaren Nintendo DS und dem erfolgreichen Start der Wii zurückgeführt wird.

Der Absatz soll darüber hinaus bei beiden Geräten deutlich höher ausfallen, als erwartet: statt 20 Millionen DS sollen nun 23 Millionen verkauft und außerdem 100 Millionen Spiele (statt 82 Mio.) für die tragbare Konsole abgesetzt werden. Eine Steigerung der eigenen Voraussage wurde auch bei den Wii-Spielen vorgenommen, wo nun statt 17 Millionen Spielen der Verkauf von 21 Millionen erwartet wird. Nach wie vor geht das Unternehmen von sechs Millionen verkauften Wiis bis zum Ende des Geschäftsjahrs aus.