Hin und wieder lohnt es sich, einen Blick auf Patente zu werfen. Vor allem im Fall von Nintendo, die einige ziemlich kuriose und interessante Patente besitzen, auch wenn diese kein Garant dafür sind, dass derartige Dinge jemals umgesetzt werden.

Nintendo - Patent für Umgebungssensoren aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/1
Will Nintendo die Häuser und Zimmer der Spieler mit Sensoren ausstatten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eines dieser Patente tauchte nun auf und erzählt von Sensoren, die im gesamten Haus verteilt werden. Diese messen etwa den atmosphärischen Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und aber auch Wärmequellen, wodurch sie so nicht nur klimatische Bedingunge messen können.

Möglich sein kann damit auch die Erkennung, ob sich ein Tier oder eine Person in einem Raum befindet. Das könnte sich wiederum auf das jeweilige Spiel auswirken, was im weitesten Sinne ja bereits in Verbindung mit dem Wetterkanal auf der Wii-Konsole realisiert wurde. Hier können Spiele auf die Wetterdaten zugreifen und so das Wetter anpassen - aber eben nicht dynamisch.

Zudem sollen die Sensoren auch mit Infrarot- oder Radio-Sensoren arbeiten können, welche Funktionen im Haus steuern, darunter etwa Belüftungssysteme oder auch die Jalousien.

Geht man nun weiter, ist es z.b. auch möglich, dass Freunde auf ihrer Konsole sehen, ob man Zu Hause ist oder nicht.

Handelt es sich hierbei vielleicht um ein noch nicht angekündigtes Feature für die Wii U? Dass Nintendo noch das ein oder andere Feature auf der E3 enthüllen will, ist bereits bekannt.