Nintendo hat derzeit mit einigen Problemen zu kämpfen - die Wii U verkaufte sich in den vergangenen Monaten alles andere als zufriedenstellend und das Echo in den gängigen Medien klingt häufig ziemlich negativ. Um dem entgegenzuwirken, hat der Konzern im November (in den USA am 22., bei uns am 29.) Super Mario 3D World veröffentlicht, ein farbenfrohes und, wie zu erwarten war, qualitativ extrem hochwertiges Jump'n'Run, das die Absatzzahlen der Konsole pushen soll. In Japan hatte der Titel nur einen mäßigen Start mit ca. 150.000 verkauften Exemplaren in drei Wochen hingelegt, nun erreichen uns auch erste Zahlen aus den USA.

Nintendo - November-Zahlen aus Amerika: 3DS weiter stark, Wii U dank Mario im Aufschwung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 70/801/80
Mario hat die Wii U bereits ganz ordentlich gepusht - aber da geht noch mehr, oder?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wechselte das neueste Mario dort mehr als 215.000 Mal den Besitzer, wobei digitale Verkäufe bereits mit einberechnet wurden. Die Wii U bekam durch Mario einen starken Zuwachs von über 340% in den VKZ, was einer absoluten Menge von 220.000-225.000 Konsolen entsprechen würde - genaue Zahlen nannte Nintendo allerdings nicht. Interessant ist allerdings die "attach rate" von Super Mario 3D World, d.h. die Prozentzahl, wie viele der Wii-U-Besitzer sich das Spiel zugelegt haben. Das sind nämlich etwa 13,9% und ist damit ein Wert, der knapp unter Super Mario Sunshine auf dem GameCube (16,5%) und Super Mario Galaxy auf der Wii (18,7%) liegt, zu einem vergleichbaren Zeitpunkt. Wie es bei großen Nintendo-Spielen üblich ist, dürfte sich Mario aber noch lange ganz weit oben in den Charts halten. Bei Amazon.de hat sich das Jump'n'Run seit Release übrigens von Rang 12-15 auf mittlerweile 5-7 gesteigert, auch die Wii U steht mit u.a. Platz 27 für das Mario-&-Luigi-Bundle nicht so schlecht da.

Nach wie vor stark ist in Amerika (und generell überall sonst auf der Welt) der 3DS, der dort nun die Marke von zehn Millionen verkauften Systemen geknackt hat. Das lag zum einen an der immer noch sehr guten Performance von Pokémon X & Y, die nun zusammen bei etwa 2,35 Millionen Verkäufen liegen, und zum anderen natürlich am großartigen The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, das sich insgesamt 400.000 Mal verkauft hat - hier wurden die Verkäufe durch das goldene 3DS-XL-Hardware-Bundle mit eingerechnet. Nintendo zufolge machen sich auch ältere Titel wie Donkey Kong Country Returns 3D, Luigi's Mansion: Dark Moon, Super Mario 3D Land und Mario Kart 7 super und sorgen auch Monate nach deren Releases noch für gute Verkaufszahlen.

Extrem spannend dürften wohl die ersten Monate von 2014 werden, wenn der Hype um die PS4 und Xbox One langsam verflogen ist und Nintendo Mario Kart 8 und Donkey Kong Country: Tropical Freeze auf den Markt bringt. Beide dürften die Wii U weiter pushen.

Super Mario 3D World - Launch Trailer5 weitere Videos