Nintendo stellte mit NFP (Nintendo Figurine Platform) eine Sammelfiguren-Plattform vor, die sich mit Skylanders und Disney Infinity vergleichen lässt. Das Ganze kommuniziert untereinander mit der NFC-Verbindung (Near Field Communication).

Nintendo - NFP: Konkurrenz für Skylanders vorgestellt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Natürlich darf auch Mario als Figur nicht fehlen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nintendo betrachtet NFP als Plattform und nicht als Zubehör für ein bestimmtes Spiel. Stattdessen sollen sich die Figuren in unterschiedlichen Spielen verwenden lassen, wovon die ersten bereits auf der E3 im nächsten Monat vorgestellt werden.

Die ersten Figuren erscheinen gegen Ende des Jahres für die Wii U, in der ersten Jahreshälfte 2015 wird auch der 3DS unterstützt. Im Gegensatz zur Wii U ist hier jedoch ein kleines Zubehör-Gerät nötig, um kommunizieren zu können. Das Gamepad der stationären Konsole verfügt bereits über ein solches Gadget.

Die Besonderheit wird sein, dass die Figuren Daten speichern und sich diese zwischen den Spielen sozusagen austauschen lassen. Man kann sie beispielsweise trainieren und individuell anpassen.

Konkrete Details sind also in gut einem Monat zu erwarten. Dass Nintendo an einem ähnlichen Produkt zu Skylanders und Disney Infinity arbeitet, wird bereits länger gemunkelt. Und das dürfte dann auch die "Hardware" sein, die Nintendo angeblich im Rahmen der E3 vorstellen wird.