Nachdem Sony auf der GDC PlayStation Move - so der Name des Motion Controllers - etwas genauer vorstellte, wurden einige Kritiken aus der Spielebranche laut. Unter anderem äußerte Peter Molyneux zu dem Thema und zeigte sich nicht sonderlich überrascht. Für ihn ist es nur eine Kopie von Nintendos Wiimote.

Nintendo - Motion Control: Reggie hält Verhalten der Konkurrenz für peinlich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber auch Nintendos Reggie Fils-Aime sprach auf der GDC über die Mitbewerber und erklärte gegenüber Kotaku, dass das Verhalten der Konkurrenz zum Thema "Motion" einfach nur peinlich ist. "Eines von Nintendos Unterscheidungsmerkmal ist es, dass wir permanent versuchen neue Innovationen einzubringen. Ich denke, es wäre für uns sehr peinlich, wenn wir dasselbe wie unsere Mitstreiter machen würde.", so der Regginator.

In einem anderen Interview ging er ebenfalls auf das Thema ein und fand ein paar andere Worte zu Sonys PlayStation Move: "Wenn Nachahmung die aufrichtigste Form der Schmeichelei ist, dann erröte ich und bin geschmeichelt. [...] Von unserem Standpunkt aus ist Motion Control der Kern von dem, was wir machen. Wir werden weiterhin an Innovationen arbeiten. Die Schlüsselfrage ist sicherlich - wenn es sich dabei um ihre bestmöglichen Bemühungen handelt - wie sie darauf reagieren würden, wenn wir neue Innovationen entwickeln."