Einige von euch dürften sich vielleicht schon gewundert haben, weshalb man sich nicht mehr auf der offiziellen Nintendo-Website einloggen kann. Nintendo veröffentlichte nun ein Statement, in dem sie vor Phishing warnen.

Nintendo - Mögliche Phishing-Gefahr auf Nintendo-Website

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/1
Nintendo wurde erst kürzlich Opfer eines Hackerangriffes
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Nintendo of Europe hat von der Möglichkeit einer Phishing-Bedrohung für Nutzer der europäischen Nintendo-Webseite erfahren. Wir gehen diesem Hinweis zurzeit nach. Der Schutz unserer Kunden hat für uns höchste Priorität", heißt es.

Daher habe man vorsichtshalber sofort einige Rubriken der Webseite bis auf weiteres vom Netz genommen. Nintendo versichert, dass keine Bank-, Kreditkarten- oder Adress-Daten ihrer Kunden auf der europäischen Nintendo-Webseite gespeichert werden, daher seien diese nicht gefährdet.

Sollte man Bedenken haben, steht einem Nintendo-Konsumentenberatung zur Seite.

Beim Phishing handelt es sich um den Versuch, persönliche Informationen wie Benutzernamen oder Passwörter herauszufinden, indem via eMail oder über eine Webseite vorgegeben wird, dass es sich um eine vertrauenswürdige Person oder Firma handelt.