In einem Interview mit IGN sprach Nintendos Shigeru Miyamoto über den 3DS und erklärte, man habe keine Angst, dass der Handheld und die Wii-Konsole miteinander konkurrieren könnten.

Nintendo - Miyamoto: "3DS keine Konkurrenz für Wii"

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir machen uns keine Sorgen darüber, gerade weil sich die Art, wie man [mit beiden Geräten] spielt, unterscheidet. Grafisch gesehen ist es richtig, dass die Shader des 3DS [die Grafik] besser wirken lässt, doch aus meiner Sicht sind [die Grafiken zwischen Wii und 3DS] in etwa gleichwertig.", so Miyamoto.

Nintendo arbeitet mittlerweile drei Jahre an dem 3DS. Er verriet sogar, dass die Hardware-Teams immer sofort mit der Entwicklung des nächsten Systems beginnen, sobald eine Hardware fertig gestellt und auf den Markt gebracht wurde. Nintendo wird also auch nach der Veröffentlichung des 3DS direkt an einen neuen Handheld arbeiten.

Weiter sagte er: "Ich denke, dass es da noch immer einen Unterschied zwischen dem gibt, was man auf einem Handheld und was man auf einer Heimkonsole macht. Ich kann nicht genau sagen, ob es zum Beispiel einen 3DS XL geben wird, doch ich frage mich, wie groß dieses XL sein müsste, um eine Heimkonsole ersetzen zu können. Und das ist zum jetzigen Zeitpunkt aus schwierig zu beurteilen."