Laut Takashi Mochizuki vom Wall Street Journal hat Nintendo bereits mit der Verteilung von Development Kits für die kommende NX-Plattform begonnen. Neuen Berichten zufolge soll die neue Hardware unglaublich leistungsstark sein und die gezeigte Demo laufe nur auf Ultra-High-End-PCs.

Nintendos derzeitige Roadmap sieht angeblich vor, die erste NX-Hardware noch Ende 2016 bzw. Frühjahr 2017 auf den Markt zu bringen. Da ist es höchste Zeit, dass potentielle Entwickler ihre Development Kits erhalten. Laut Takashi Mochizuki vom Wall Street Journal soll das mittlerweile auch begonnen haben. Nach ersten Gerüchten um zwei einzelne Hardwares, ein Handheld und eine stationäre Konsole, die man auch verbinden kann, soll es sich laut Moshizuki um eine Hybridkonsole handeln, die mit einer einzeln als Handheld nutzbaren Einheit daherkommen soll. Natürlich muss man wissen, dass die Hardware-Spezifikationen noch nicht fest sind. Auch kurz vor der Produktion können noch Änderungen durchgeführt werden. Umso wichtiger ist es, so früh wie möglich mit interessierten Entwicklern zusammenzuarbeiten, um zu erfahren, was geändert werden sollte. So hat auch Sony der PS4 erst kurz vor knapp 8 statt 4 GB an GDDR5-Ram spendiert.

Nintengen hakte direkt bei Mochizuki nach und dieser teilte per E-Mail mit, dass er nicht genau wisse, welche Chips genau verbaut seien, doch: "Mehrere Leute, die sagten, dass sie die NX-Demo gesehen haben, sagten, dass das, was sie sahen, unmöglich auf einem Computer ohne industrieführende und extreme High-End-Hardware laufen könne."

Auch Crunchyg von Nintendoforums kann dies bestätigen. Er habe mit einem der Entwickler gesprochen, die bereits ein Development Kit erhalten haben und es heißt, die Hardware sei unglaublich leistungsfähig und schlage sowohl PS4 als auch Xbox One um Längen. Die bereits von Moshizuki genannte Demo sei so hardwarehungrig, dass man angeblich selbst mit einer Core-i7-Skylake-CPU und einer High-End-GPU nicht in der Lage sei, konstante 60 FPS zu halten.

Selbstverständlich handelt es sich dabei lediglich um Hörensagen. Wie leistungsfähig die NX schließlich wird, das muss sich erst noch zeigen. Zudem sollte man erwarten, dass die NX leistungsfähiger wird als die PS4 und die Xbox One. Immerhin käme sie nach derzeitigem Plan rund drei bis dreieinhalb Jahre später als die Konkurrenz. Auch die Wii U war leistungsfähiger als die PS3 und die Xbox 360, wenn auch nur marginal. Würde Nintendo wieder nur zur Konkurrenz aufschließen, wäre das quasi ihr Todesurteil. Diesen Fehler hatten sie bereits mit der Wii U begangen. Ein weiteres Mal würde das Unternehmen so einen kolossalen Fehler nicht überleben.