Die beiden aktuellen Nintendo Plattformen verkaufen sich nicht nur weltweit hervorragend, sondern brechen auch alle Rekorde. Daher ist es sicherlich nachvollziehbar, dass Nintendo aktuell keine Preissenkung in Erwägung zieht.

Jedoch geht das Ganze nun so weit, dass es keine Pläne für einen Preissturz für das laufende Geschäftsjahr gibt. Das bedeutet, dass man bis 31.03.09 die aktuellen Preise zahlen muss. Das gab heute der Nintendo Präsident Saturo Iwata auf einer Analystenkonferenz in Tokio bekannt.

Damit dürfte zwar die vorweihnachtliche Stimmung etwas getrübt sein, allerdings tritt ab Dezember eine neue Regelung des Zolls ein, wonach der Warenwert auf 150 Euro angehoben wird. Hiermit dürfte sich auch das ein oder andere Schnäppchen bieten, wenn man etwa einen Nintendo DS aus den Staaten beziehen möchte.