Nintendo-Chef Satoru Iwata war überrascht von den Reaktionen der Investoren nach der Wii-U-Enthüllung. Er glaubt, dass man die neue Konsole selbst einmal ausprobiert haben muss.

Nintendo - Iwata verwundert über Börsenreaktion auf Wii U

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 70/741/1
Investoren hatten offenbar etwas anderes erwartet
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nach der Präsentation von Nintendos neuer Heimkonsole ist der Aktienkurs des Konzerns in zwei Tagen um knapp zehn Prozent gesunken. Es stellte den niedrigsten Wert seit fünf Jahren da. Nintendo-Präsident Iwata erklärte gegenüber Reuters, dass die Reaktionen auf der Messe ein anderes Bild zeichneten.

„Um ehrlich zu sein, die Reaktionen nach der Präsentation, was ich von den Leuten gehört habe und die Stimmung auf der Convention stimmte überhaupt nicht mit dem überein, was auf dem Aktienmarkt passiert ist. Es ist äußerst seltsam“, so Iwata.

„Letztendlich ist es leicht den Eindruck zu bekommen, dass es sich um eine Spielkonsole mit einem Tablet handelt. Leute, die zur Präsentation kamen und es ausprobiert haben, haben sehr wohl verstanden, welche neue Möglichkeiten [Wii U] eröffnet. Aber Leute, die es nicht getestet haben, werden nur schwer glauben können, dass dieser Controller Dinge ändern wird.“