Aufgrund des starken Erdbebens, das die nördlich gelegene Region um Hokkaido in Japan heimgesucht hat, wird die geplante Ausgabe von Nintendo Direct verschoben, ließ das Unternehmen heute wissen.

Nintendo wollte in der nächsten Nintendo Direct über kommende Titel für 3DS und Switch sprechen

Eigentlich hätte die nächste und 35-minütige Ausgabe von Nintendo Direct kommende Titel für 3DS und Switch thematisieren sollen. Geplant war der Livestream in der heutigen Nacht, 7. September, ab 0 Uhr. Aber aufgrund des starken Erdbebens der Stärke 6,6 in Hokkaido mit mindestens acht Toten und unzähligen Verletzten und großen Schäden hat sich das Kyotoer Unternehmen dazu entschieden, den Livestream auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Ein neuer Termin soll in naher Zukunft mitgeteilt werden. Japan befindet sich aktuell im Ausnahmezustand, nachdem vor dem Erdbeben bereits ein heftiger Taifun über das Land gefegt war. Hier gab es bereits mindestens elf Tote, heißt es nach offiziellen Angaben. Auch das Hauptquartier Nintendos in Kyoto wurde dabei beschädigt: Das N vom Schriftzug am Gebäude wurde beschädigt.