Update: Inzwischen hat sich Nintendo hinsichtlich der angeblichen Produktions-Einstellung einiger amiibo-Figuren geäußert und das Gerücht nicht direkt dementiert. Im Gegenteil, in einem Statement gegenüber mehrerer US-Medien machte das Unternehmen deutlich, dass einige Figuren möglicherweise nicht in den Handel zurückkehren werden.

Man ziele zwar darauf ab, bestimmte amiibo-Figuren ständig liefern zu können, darunter populäre Charaktere wie Mario und Link. Aufgrund der begrenzten Regalflächen aber könnten andere Figuren durchaus nicht mehr in die Regale zurückkehren, sobald sie ausverkauft sind.

Welche Figuren das sein könnten, darauf ging Nintendo nicht ein. Zuvor noch dementierte Nintendos David Young, die Produktion irgendeiner amiibo-Figur eingestellt zu haben. Gut möglich, dass zwar nicht die Produktion eingestellt wurde, die Händler aber wegen der zu geringen Popularität einiger Figuren keine Nachbestellungen mehr abgeben.

Interessant: Gamestop (USA) listet die amiibo-Figuren Marth, Wii Fit Trainer und den 'Animal Crossing'-Bewohner inzwischen als "nicht mehr verfügbar".

Ursprüngliche Meldung: Angeblich stellte Nintendo nicht nur die Produktion einiger amiibo-Figuren ein, sondern ebenso jene des GameCube-Controller-Adapters für die Wii U.

Nintendo - Einige amiibo-Figuren könnten aus dem Sortiment verschwinden *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Stellte Nintendo wirklich unter anderem den Controller-Adapter ein?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Gerücht streut der kanadische Händler VideoGamesPlus, ohne dabei aber die Quelle zu nennen. Man spricht von "offiziell".

Demnach werden die amiibo-Figuren Marth, Wii Fit Trainer und dem Bewohner von Animal Crossing nicht mehr hergestellt.

Geäußert hat sich Nintendo bislang nicht dazu. Unklar bleibt, warum überhaupt der Controller-Adapter nicht mehr hergestellt werden soll, lechzen nach diesem doch nicht gerade wenige 'Super Smash Bros.'-Spieler.

Und natürlich bleibt der angebliche Produktions-Stopp auch bei den amiibo-Figuren rätselhaft, zumal diese doch gerade erst auf den Markt kamen.

Letztendlich bleibt all das noch ein Gerücht, das man also mit Vorsicht genießen sollte. Gut möglich, dass der Händler einfach die Verkäufe ankurbeln möchte.