Bei Nintendo rumort es zur Zeit heftig in der Gerüchteküche. Zunächst wurde behauptet, dass die neue Handheld-Konsole 3DS eine ähnliche Leistung wie die PlayStation 3 oder die Xbox 360 aufweisen sollte. Eine Aussage, die das Spielerlager spaltete. Die einen gingen davon aus, dass das gänzlich unmöglich sei - immerhin wäre für so viel Rechenleistung eine überragende Kühlleistung nötig. Außerdem ist ein einem mobilen Gerät nicht so viel Platz für einen großen Prozessor.

Wieder andere gingen davon aus, dass es durchaus möglich wäre, die Leistung der großen Konsolen zumindest näherungsweise zu erreichen. Schließlich müsste der 3DS ja keine HD-Grafik auf einen großen Fernseher oder Monitor liefern, sondern auf ein oder zwei kleine Displays. Im Vergleich zur Größe, müsste man also weniger Pixel berechnen und könnte so eine höhere Leistung erzielen.

Nun - die technischen Streitigkeiten in den Foren und Kommentaren sind bisweilen nicht entschieden. Dafür wurde EAs Chef, John Riccitiello das Gerät bereits vorab, verständlicherweise unter einer strikten Schweigepflichtsvereinbarung vorgeführt.

Um nun keine der Schweigepflichten zu verletzten, sagte er zu dem Gerät lediglich: „Ich sage euch einfach: Ich hab’s gesehen. Es ist cool.“

Es steht zu erwarten, dass Nintendo den 3DS auf der E3 vorstellen wird. Die Pressekonferenz wird kommenden Dienstag zwischen 18 und 20 Uhr stattfinden. Wir halten euch auf dem Laufenden.