Die Japaner sind schon ein seltsames Völkchen. Stellen sich zwei Tage vor Release einer Konsole oder eines Spieles in eine lange Schlange und gehen dabei sogar das Risiko ein, am Ende doch eine Niete zu ziehen, da die Läden nicht genügend Produkte vorrätig haben.


Vor wenigen Tagen sorgte das Szenario in den japanischen Städten wieder einmal mehr für Aufsehen. Insgesamt kamen 200.000 DSi-Geräte am Samstag auf den Markt, die mittlerweile alle restlos vergriffen sind. Im Laufe der Woche plant Nintendo einen weiteren Schub von 100.000 Konsolen auszuliefern.

Jetzt veröffentlichte Nintendo die ersten Verkaufszahlen. Wie nicht anders zu erwarten, wurden satte 170.779 Geräte in den ersten zwei Tagen verkauft. Weiterhin wurde endlich die Größe des internen Speicherplatzes bekannt, der mit einer SD-Karte erweitert werden kann. Laut Nintendo verfügt der DSi über 256MB internen Speicher.