Nintendo ist bekanntlich nicht nur der Hardwarehersteller der Wii und des DS, sondern auch selbst als Spieleentwickler tätig. Wenn man jedoch einen Blick auf die Releaselisten wirft, fällt auf, dass die meisten Spiele allein vom Namen her wohl für den japanischen Markt bestimmt sind und eher weniger für die USA.

In Zukunft soll sich dies auch nicht ändern, erklärte George Harrison, der Vizepräsident von Nintendo. Das Unternehmen sieht hier eher die Möglichkeit für Drittanbieter Spiele nach dem Geschmack der US-Konsumenten zu erstellen.