Update: Nintendo dementierte die Meldung von Nikkei und erklärte, dass man keine Minispiele auf Smartphones plane. Nintendo-Software soll nicht auf derartigen Geräten verfügbar gemacht werden.

Ursprüngliche Meldung: Die japanische Nikkei berichtet über Nintendos Pläne für Smartphones und sprach einige Details an, die bislang nicht bekannt waren. Der Bericht wurde bisher noch nicht bestätigt.

Nintendo - Bericht: Nintendo plant Minispiele für Smartphones *Update*

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNintendo
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Was plant Nintendo?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach will Nintendo also die mobilen Geräte nutzen, um nicht nur Trailer für neue Spiele zu veröffentlichen, sondern auch Minispiele anzubieten. Wie Kotaku darauf aufmerksam macht, schreibt die Nikkei direkt von "free mini-game" und erwähnt nicht das japanische Wort für Demo.

Die Idee dahinter sei es, die Nutzer mit den Minispielen zu begeistern und sie zum Kauf der Software für eine der Nintendo-Konsolen anzuregen. Wann man mit solchen Apps rechnen kann und welchen Umfang sie nun genau besitzen, bleibt noch unklar.

Klar ist jedenfalls, dass Nintendo keine vollwertigen Spiele für Smartphones und Tablets veröffentlichen wird. Die sollen nach wie vor nur auf den eigenen Plattformen zugänglich sein. Es ist wohl davon auszugehen, dass die typischen mobilen Systeme unterstützt werden, darunter natürlich iOS und Android.

Erst kürzlich gab Satoru Iwata eine Neuausrichtung der Firmenstrategie bekannt, worunter auch die Nutzung von Smartphones fällt. Vor einiger Zeit hieß es: "Es wird größtenteils mehr Marketingaktivitäten-orientiert sein. Aber wir haben einige Dinge, wo es Gameplay-Elemente gibt - eine Bewegung, ein Schütteln, etwas, das an die komplette Erfahrung erinnert."