Langsam aber sicher bewegt sich die Wii-Konsole auf ein Alter von zwei Jahren zu. Nintendo bietet die Konsole weiterhin für rund 250 Euro an, während Microsoft mit günstigen 179 Euro dagegen hält und schon fast an den Nintendo DS herankommt.


Nintendos Chef Satoru Iwata aber hält Preissenkungen für einen Fehler, da Kunden suggeriert wird, mit dem Hardwarekauf noch etwas zu warten, da die Preise in Zukunft ohnehin noch weiter fallen würden. Damit möchte Nintendo vor allem vermeiden, dass Erstkäufer ein Gefühl der Benachteiligung bekommen. Zudem sei eine Preissenkung wegen der guten Verkaufszahlen nicht notwendig.