Nintendo of Americas COO und Präsident Reggie Fils-Aime hat schlechte Nachrichten für euch: Ein N64 Classic Mini ist nach momentanem Stand nicht geplant.

Fans werden sich wohl oder übel noch eine Weile gedulden müssen

Im Dezember erscheint mit der Sony PlayStation Classic eine Mini-Variante der Retro-Konsole. Damit folgt Sony den von Nintendo erfolgreich eingeschlagenen Weg, Konsolenklassiker mit vorinstallierten Spielen im Miniformat neu aufzulegen. Indes bleibt SNK seinem Exotenstatus auch mit dem Neo Geo Mini treu. Von Nintendo dagegen wird es nach dem 2016er NES Classic Mini und dem 2017er SNES Classic Mini vorerst wohl keine weitere Retro-Auflage geben. Dabei spekulierten Fans bereits auf einen N64 Classic Mini für das kommende Weihnachtsgeschäft.

Dieser Hoffnung schob nun Nintendo of Americas COO und Präsident Reggie Fils-Aime einen Riegel vor: "Wir waren uns bei den ersten beiden Veröffentlichungen der Classic-Reihe einig, dass sie zeitlich begrenzte Angebote sein würden und einen Weg für uns darstellen sollten, die Zeit vom Ende der Wii U als Hardware-System bis zum Start der Nintendo Switch zu überbrücken", so Fils-Aime. "Das war der strategische Grund für die Veröffentlichung des Nintendo Classic Mini. Während die Konsumenten etwas erwartet haben, sahen wir sie als zeitlich begrenzte Möglichkeiten an."

Allerdings, betonte er schließlich, dass es nicht gänzlich ausgeschlossen sei, dass noch etwas kommen könnte in Zukunft. Vorerst aber sind wohl keine weiteren Classic-Ableger geplant. Wolle man weitere Nintendo-Klassiker spielen, so sei Nintendo Switch Online der geeignete Dienst hierfür.