Team Ninja enthüllte auf der Tokyo Game Show ein neues „Spielstil-System“ für Ninja Gaiden 3 und erwähnte nebenbei noch einmal den Multiplayer-Modus.

Ninja Gaiden 3 - Spielstil-System vorgestellt, neuer Trailer von der TGS

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 162/1751/175
Der Arm sieht nicht sonderlich gesund aus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spieler können neben dem Schwierigkeitsgrad auch zwischen zwei Spielstilen entscheiden. „Hero“ ist für Einsteiger gedacht und diejenigen, die sich auf die Story konzentrieren wollen. In diesem Modus blockt Ryu automatisch und weicht auch automatisch aus; die Kämpfe werden also einfacher. „Ninja“ hingegen nennt sich der ganz normale Spielstil.

Zum Multiplayer wurde nur ein wenig aussagekräftiger Screenshot gezeigt, mehr als die bereits bekannten Details wurden allerdings nicht verraten. So treten bis zu acht Spieler in einer Art Turnier an und arbeiten sich mit Siegen die Rangliste nach oben. Ziel ist es, Ryu Hayabusa selbst zu übertrumpfen.

Ein neuer Trailer beschäftigt sich mit dem Thema „Konsequenzen“ und zeigt, wie Ryu unter den Effekten eines Fluches leidet.

Team Ninja hat auf der eigenen Pressekonferenz darüber hinaus noch Dead or Alive 5 angekündigt sowie eine Version von Ninja Gaiden Sigma für PlayStation Vita. In die Portierung wird die neue Spielstil-Option ebenfalls eingebaut.

Ninja Gaiden 3 - Consequence Trailer5 weitere Videos

Ninja Gaiden 3 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 11. Januar 2013 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.