Bevor Ryu nach dem tragischen Ereignis erwacht, wird ihm ein neues Schwert (sein altes hat ja Canna) überreicht. Mizuki hat euch wohl gerettet und ihr wacht auf einem Schiff auf. Ein dramatischer Dialog folgt, bevor ihr wieder aus einem Hubschrauber geworfen werdet und euch durch Gegnerhorden schnetzelt.

Eine Robospinne leitet den achten Tag ein, Soldaten folgen natürlich. Und nicht nur die: Auch Dämonen gesellen sich nachher hinzu. Die nicht enden wollenden Dämonen scheinen zu gewinnen, dich genau in diesem Augenblick bekommt ihr Unterstützung aus dem Dorf Hayabusa. Momji und Ryus Vater befreien euch aus dieser Situation, damit ihr weitermachen könnt. Und zwar mit weiteren Terroristen, Magiern, Robospinnen und Zombies. Alles geht seinen gewohnten Weg. Nachdem euch ein alter Mann namens Muramasa über Canna ausfragt, springt ihr in ein Auto mit Mizuki. Hier beginnt das erste mal ein wenig Abwechslung. Mizuki steuert den Wagen und ihr feuert auf die Angreifen in der Zwischenzeit.

Ist diese Strecke absolviert, springt der Ninja mit der Frau im Arm ab. Hier erscheint Cliff, der den nächsten Kampf darstellt. Nur ein bisschen muskulöser und mit mehr Armen. Er kann Geschoße auf euch feuern und Explosionen erzeugen. Alles ist schön erkennbar und dementsprechend ausweichbar. Passt auf, nicht gegriffen zu werden. Das kann mächtig weh tun. Euer Bogen wird euch entzogen, da er von Cliff erschaffen wurde. Danach zaubert der Verrückte einige Dämonen herbei. Nach einer Weile schleudert Cliff euch weg, doch es kommt unerwartete Hilfe: Theodore, sein Bruder, streckt Cliff nieder.

Ninja Gaiden 3 - Multiplayer Vignette Trailer5 weitere Videos

Es folgt eine Erklärung, warum Cliff das alles getan hat. Er ist neidisch auf die Liebe, die sein Bruder erhielt. Herzzerreißend. Den nächsten Abschnitt bestreitet ihr mit Theodore gemeinsam. Dämonen sind hier nicht gerade selten. Euer Arm wird wieder zu schmerzen beginnen, aber der Alchemist weiß die Schmerzen zu lindern. Am Ende gelangt ihr vor eine durchsichtige Blase. Thedore, der Wunderknabe, entfernt auch diese. Hier beginnt der letzte Kampf gegen den Alchemisten. Er hat nämlich seine Meinung geändert und will euch nun doch töten.

Der gefühlte hundertste Kampf gegen den Kerl verläuft, wie die andern neuundneunzig, ab wie immer. Ist der erstmals unmaskierte besiegt, entfernt er den Fluch von euch. Der sogenannte „Grip of Murder“ kann offensichtlich nur dadurch gelöst werden, dass der Verflucher sein Leben lässt. Deswegen hat sich der Alchemist hier von euch ermorden lassen. Aufmunternde Abschiedsworte kriegt der sterbende Charmeur noch hin, bevor er endgültig stirbt. Die folgende Szene sollte ihr ganz gut kennen, damit beginnt nämlich Ninja Gaiden 3.

Zuerst schneidet der Ninja Canna in der Mitte durch. Ein Stich in die Stirn der Göttin tötet diese ebenfalls nicht. Canna richtet sich wieder auf, woraufhin Ryu auf ein Häuserdach springt. Hier oben müsst ihr den Geschoßen ausweichen, die vom Himmel fallen. Als ob das nicht schon genug wäre, beschwört das Mädchen Dämonen zu Hilfe. Aber die helfen nicht nur ihr, sondern vor allem euch: tötet genug von ihnen, um euren Nippo-Zauber zu wirken.

Diesmal feuert der Ninja den Drachen direkt auf Canna und erscheint selbst auf ihren Kopf, wo er wieder sein Schwert in ihre Stirn rammt. Es folgt eine Reihe von Quciktime-Events, an deren Ende ihr wieder auf einem Dach landet. Die Große schlägt nun auf euch ein. Hier gilt vor allem eines: In Bewegung bleiben! Weicht gut aus und greift Cannas Arm an, wenn der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist. Wiederholt das so lange, bis eine Reihe von Quicktime-Events euren Sieg besiegelt und ihr das Mädchen gerettet habt.

Herzlichen Glückwunsch Ninja, ihr habt die Welt vor einer Neuerschaffung gerettet!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: