NHL 2005 (Xbox-Test / PC-Test)
(von Michael Dötz)

Das Eis hat uns auch im Jahre 2005 - dank EA Sports - wieder. Doch ist 'NHL 2005' wirklich ein würdiger Nachfolger für den so hoch gelobten 2004er Teil? Wir haben uns natürlich auch in diesem Jahr den neuesten Teil der Reihe wieder genau

angeschaut und werden euch im folgenden Review über die Vorzüge der Xbox und PC-Version des Spiels aufklären.

Die alten Bekannten

An den Modi hat sich im 2005er Part schon einmal kaum etwas geändert. Nach wie vor gibt es Action in den

wichtigsten Modi Freundschaftsspiel, Saisonmodus und Dynasty Modus. Wir haben uns erst einmal für ein schnelles Spiel bei beiden Versionen entschieden, um einen ersten Eindruck von der Atmosphäre zu gewinnen.

Sofort fällt positiv auf, dass alles sehr realistisch abläuft. Am Beginn eines jeden Spiels in der NHL steht die Nationalhymne und anschließend beginnt auch schon die Action auf dem Eis. Wenn das Heimteam in Führung geht, dann ist natürlich die Stimmung am Kochen, bei einer Gästeführung gibt es nur noch Buhrufe für die Akteure. Auch die Animationen der Fans, Trainer und Spieler können sich bei den Toren oder Zeitstrafen sehen lassen.

NHL 2005 - Bringt die Neuauflage das Eis zum Schmelzen? Wir haben die XBox- und PC-Version getestet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 53/581/58
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Gegensatz zu 'Fifa' wurden die Fans sehr schön animiert, störend ist lediglich, dass die Zuschauer-animationen im Publikum und das Aussehen der Zuschauer sich permanent wiederholen. Kleine Zwischenereignisse wie eine zu Bruch gegangene Scheibe peppen das Spiel noch ein wenig auf.

Direkte Steuerung
Sowohl bei der Xbox Variante, als auch bei der PC Version fällt der Einstieg in die Steuerung für NHL Neulinge nicht schwer. Die wichtigsten Tasten wie Schießen und Passen sind schnell gefunden. Auch bei schnellen Bewegungen kommt die Steuerung immer gut mit. Die wichtigste Taste - das Checken

NHL 2005 - Bringt die Neuauflage das Eis zum Schmelzen? Wir haben die XBox- und PC-Version getestet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 53/581/58
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

- solltet ihr euch am besten gleich hinter die Ohren schreiben, denn leider sind die voreingestellten Schwierigkeitsmodi wohl auf das Kloppen ausgelegt. Sobald einer eurer Spieler in Besitz des Pucks kommt, heißt es meistens nur: Rette sich, wer kann! Die Gegner checken nämlich ohne Rücksicht auf Verluste einfach in jeden Spieler grob rein. Was das bedeutet, dürfte sicherlich jedem klar sein: Schöne Spielzüge in der Offensive sind leider eine Seltenheit in 'NHL 2005'. Doch auch wenn ihr eurem Computergegner mit Fairplay begegnet und auf permanente Checks verzichtet, vollbringt dieser in den seltensten Fällen sehenswerte Offensivaktionen. Solltet ihr euch nicht mit diesen Computerabstimmungen abfinden können, so könnt ihr zum Glück das Spiel des Gegners in den Optionsmenüs ein bisschen ruhiger gestalten. Die Option, den Schiedsrichter strenger zu stellen, solltet ihr jedoch besser übersehen, denn dann sind permanente Zeitstrafen für jede noch so kleine Aktion an der Tagesordnung.

Action on Ice
Optisch gesehen blieb im Vergleich zum Vorgänger ein Quantensprung aus. Die Gesichter wurden ein wenig detailgetreuer gestaltet und auf dem Eis sind die Abnutzungsspuren durch die Kufen der Akteure noch deutlicher zu sehen.

NHL 2005 - Bringt die Neuauflage das Eis zum Schmelzen? Wir haben die XBox- und PC-Version getestet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 53/581/58
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neuerungen hingegen gibt es beim Bully zu bestaunen. Ihr könnt nämlich euer Team in einer Standardformation zum Bully schicken oder auf ein Offensivmodell umschalten, wenn ihr schneller zum Tor vordringen wollt. Natürlich gibt es auch ein Pendant für den Bully in der eigenen Hälfte, nämlich eine defensive Ausrichtung, die euch manchmal helfen kann einen gefährlichen Torschuss zu verhindern.

Im Dynasty Modus müsst ihr neben dem spielerischen Part auch ein wenig Management betreiben. So müssen beispielsweise die Trainingspläne überarbeitet oder die Eintrittspreise für die Halle fest- gesetzt werden. Aber keine Angst, das Ganze bleibt recht überschaubar und artet nicht in einen 'NHL Manager 2005' aus.

Soundtrack der Extraklasse
EA Sports ist seit Jahren für einen hervorragenden Soundtrack der Sportspiele bekannt. Und auch im 2005er NHL Part wurden wir nicht enttäuscht. Die Tracks erzeugen alle eine hervorragende Stimmung, so dass man sich kaum vom Spiel lösen kann. Auch die Fangesänge und Buh-Rufe der Fans erzeugen wieder einmal ein Eishockey Gefühl der Extraklasse. Störend sind lediglich die sich immer wiederholenden Kommentare der Moderatoren.

NHL 2005 - Bringt die Neuauflage das Eis zum Schmelzen? Wir haben die XBox- und PC-Version getestet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 53/581/58
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dort hätte man sich ein wenig mehr Abwechslung gewünscht, dennoch ist das ganze Akustikpaket des Spiels als gelungen zu bewerten. Deutsche Kommentatoren gibt es leider immer noch nicht. Bereits eingangs erwähnten wir, dass die Offensiv-KI nicht gerade zur Creme de la Creme gehört, deshalb dürften sich einige auf den Multiplayer Modus freuen. Die Xbox User müssen wir da leider ein wenig enttäuschen, denn Xbox Live Support gibt es leider nicht. Die PC User können sich dafür - wie gewohnt - auf die Onlinearea von EA Sports freuen und dort gegen die Hockeyspieler dieser Welt ein Duell austragen. Gänzlich fehlt der Multiplayer Modus jedoch auch bei der Xbox Variante nicht, denn man kann immerhin mit bis zu vier Spielern vor dem heimischen Fernseher an einem Gerät zocken. Als letzte Neuerung möchten wir euch noch kurz die Open Ice Steuerung vorstellen. Da das Passsystem sehr vereinfacht wurde, sind spektakuläre

Pässe allein durch das Bedienen der Passsteuerung nicht mehr möglich. Ihr müsst euch nun der Open Ice Steuerung widmen, bevor ihr diese spielen könnt. Open Ice entspricht dem den Fifaranern bekannten Off the Ball System, das es euch ermöglicht einen - nicht in Puckbesitz befindlichen Spieler - zu steuern. Leider konnte uns das nicht wirklich überzeugen, denn die Steuerung wird dadurch sinnlos kompliziert und 'NHL 2005' nicht sehr einsteigerfreundlich.Pro & Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pros:
+ super Performance + Soundtrack + Animationen + Atmosphäre + Management Teil + Neues Bullysystem

Cons:
- keine deutschen Kommentatoren - Open Ice Steuerung - Offensiv KI

NHL 2005 - Bringt die Neuauflage das Eis zum Schmelzen? Wir haben die XBox- und PC-Version getestet!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 53/581/58
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Leider konnte uns das nicht wirklich überzeugen, denn die Steuerung wird dadurch sinnlos kompliziert und 'NHL 2005' nicht sehr einsteigerfreundlich.Pro & Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pros:
+ super Performance + Soundtrack + Animationen + Atmosphäre + Management Teil + Neues Bullysystem

Cons:
- keine deutschen Kommentatoren - Open Ice Steuerung - Offensiv KI