New Super Mario Bros. Wii gehört zu den absoluten Top-Knallern, die man für die Wii-Konsole bekommen kann. Kein Wunder also, wenn nicht nur die Verkäufe steigen, sondern auch die Pirateriezahlen. Dass Nintendo verstärkt gegen Raubkopierer vorgeht, ist allerdings nichts Neues mehr. Jetzt versucht der japanische Konzern durch ein Gerichtsverfahren Druck auf die fiesen Gesellen auszuüben.

New Super Mario Bros. Wii - Raubkopierer muss Nintendo 1,5 Millionen US-Dollar zahlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 12/171/17
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nintendo hat es dabei auf einen Australier namens James Burt abgesehen, der das Jump & Run als Erster kopierte und ins Internet stellte. Er wurde von einem Gericht jetzt dazu verurteilt, für sein Vergehen satte 1,5 Millionen US-Dollar an Nintendo zu zahlen. Dabei wurde das Strafmaß aus den geschätzten Einnahmen für Nintendo errechnet, die ihnen durch die Verbreitung der Raubkopie durch die Lappen gingen.

In dem Statement heißt es: "Weniger Absatz von Hard- und Software bedeutet weniger Ressourcen für Nintendo, die Lizenznehmer, die Entwickler und die Publisher, um neue Produkt zu entwickeln und zu vermarkten, was letztendlich zu Lasten der Spieler geht. Wenn weniger Spiele entwickelt werden, dann gibt es auch weniger Jobs in der Spieleindustrie."

New Super Mario Bros. Wii ist für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.