Das Mini NES war ein voller Erfolg für Nintendo. Mit ihrem Finanzbericht hat das Unternehmen die Verkaufszahlen der Mini-Konsole bekanntgegeben. Während viele Einheiten der Hardware verkauft wurden, gingen aber auch manche Spieler leer aus. Deshalb entschuldigen sich die Macher jetzt bei den Fans.

NES Mini - Nintendo entschuldigt sich für die Engpässe

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/1
Nintendo entschuldigt sich für das Mini NES.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch wenn die Konsole sich unglaublich gut auf dem Markt schlägt, wissen wir, dass die Leute frustriert sind, wenn sie kein System mehr finden können“, so President-of-Nintendo-of-America Reggie Fils-Aime im Interview mit TIME. „Dafür wollen wir uns entschuldigen. Aber aus unserer Perspektive ist es wichtig zu entscheiden, wo unsere Zukunft liegt und welche Areale wir fördern müssen. Bei uns ist momentan eine Menge los und wir haben keine unbegrenzten Ressourcen.“

Verkaufszahlen des Mini NES

Das Mini NES hat sich indes mehr als 2,3 Millionen Mal verkauft. Die Retro-Konsole ist bei den Fans extrem beliebt. Wer noch denkt, dass er eine Mini NES erhaschen kann, wird leider enttäuscht sein. Die kleine Konsole wird eingestellt. Wohlmöglich passiert dies, um einer weiteren Hardware, dem Mini SNES, Platz zu machen.