Need for Speed: World Online ist ein MMO-Rennspiel, von dem bereits in diesem Monat die erste Testphase starten soll. Und da World Online seinen Fokus auf Mehrspielerduelle im Online-Modus richtet, darf natürlich auch eine entsprechende Benutzeroberfläche nicht fehlen. Laut dem Producer Scott Henshaw wurde die Benutzeroberfläche komplett einer Kur unterzogen und an die PC-Plattform angepasst.


Interessant an der Oberfläche ist, dass sie mit einem anpassbaren Gadget-Interface ausgestattet ist. Das bedeutet, dass der Spieler verschiedene Komponenten hinzufügen kann, wie man es von den meisten MMOs gewohnt ist. Dabei bieten die Einstellungen verschiedene Optionen, wie etwa fixierte oder nicht fixierte Spielfenster. Auch mehrere Monitore werden unterstützt, so dass man einen davon mit allen Fenstern ausstattet, während dem Hauptbildschirm ein Renngeschehen ohne störende Menüs zu entlocken ist.

Need for Speed: World ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.