Die bisherigen Need for Speed-Spiele konnten durch eine Demo Probe-gezockt werden, was vor allem im Sinne der Spieler war, da sich die Reihe in den meisten Fortsetzungen komplett verändert hatte. Mit Need for Speed: Undercover soll eine Komposition aus Film- und Spielelementen in den heimischen Laufwerken Platz finden.


Der Produzent John Doyle bestätigte in einem Interview, dass es keine Demo geben wird. Als Grund dafür gab er Ressourcen an, die im Moment alle für die Fertigstellung der Vollversion eingesetzt werden, um den Spielern eine möglichst fehlerfreie Fassung bieten zu können. Ab 20. November werden wieder die ersten Reifen qualmen.

Need for Speed: Undercover ist für DS, PC, PS2, PS3, PSP, Wii und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.