Mit Need for Speed: Rivals kündigte Electronic Arts einen brandneuen Ableger der Rennspielreihe an, der bei EAs neuestem Studio Ghost Games und in Zusammenarbeit mit Criterion Games entsteht.

Need for Speed: Rivals - EA kündigt neues NFS für aktuelle und nächste Generation an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNeed for Speed: Rivals
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 15/161/16
Auch Ferraris wird es diesmal geben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erscheinen wird Need for Speed: Rivals am 19. November 2013 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 sowie später des Jahres für PlayStation 4 und Xbox One. Schauplatz ist Redview County, wo eine ständige Streetracing-Rivalität zwischen Cops und Racern herrscht. Beide Seiten liefern sich einen Kampf, um soziale, lokale und nationale Medien zu übernehmen und an die besten Autos, Modifikationen und Technologien zu gelangen.

Racer sind Einzelkämpfer und fahren schnelle Autos, die für "Highspeed-Rennen" gebaut sind, während die Cops in Teams arbeiten, um die Racer zur Strecke zu bringen. Man kann sich für eine Seite entscheiden, wobei Electronic Arts angibt: "Wechsle jederzeit zwischen den Rollen hin und her und beobachte, ob sich deine Einsätze im brandneuen Punktesystem vervielfachen, oder du alles verlierst. Setz deine Speed Points aufs Spiel und erhalte noch größere Belohnungen."

Mit dem in Need for Speed Rivals neu eingeführten All-Drive verschwimme laut EA die Grenze zwischen Single- und Multiplayer. Man könnte nahtlos in jene Welt eintauchten, in der sich die anderen Spieler bereits Rennen und Verfolgungsjagden liefern. "Keine Lobbys. Kein Warten", verspricht man.

Wie zu erwarten, basiert Need for Speed Rivals auf der Frostbite 3 Engine, die unter anderem Rennen bzw. Verfolgungen in Schnee, Hagel, Regen, Sandstürmen und dichtem Nebel ermögliche.

Auch Tuning wird es geben, so dass sich das eigene Auto nicht nur mit neuesten Verfolgungsgadgets aufrüsten lässt, auch Karosserie kann mit frischen Farben, verschiedenen Lackarten, eigenen Nummernschildern, Felgen und Aufklebern individualisiert werden.

Was die Gadgets betrifft, so können die Racer etwa Turbo Boost, Störsender und elektromagnetische Impulse gegen die Cops verwenden, während diese wiederum auf Schockwellen, Straßensperren, Helikopterunterstützung und vieles mehr setzen.

Folgend ein erstes Video, dessen Szenen laut EA aus der Engine stammen.

Need for Speed: Rivals - Teaser-Trailer10 weitere Videos

Need for Speed: Rivals ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.