Oft müssen sich Handheld-Versionen von Spielen, die ursprünglich für die großen Konsolen erscheinen, den Vorwurf gefallen lassen, lediglich ein billiger Abklatsch zu sein. Bei Need for Speed Most Wanted für Playstation Vita soll dies jedoch nicht der Fall sein, wie der Entwickler in einer Aussage versprach.

Need for Speed Most Wanted - Vita-Version soll sich kaum von den anderen Fassungen unterscheiden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 19/271/27
Einige Spielelemente wie Verfolgungsjagden mit der Polizei, die seit langer Zeit fester Bestandteil der Need for Speed-Serie sind, sind natürlich in allen Versionen enthalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Producer Matt Webster vom Entwickler Criterion entgegnete auf die Frage, was das Ziel bei der Entwicklung der Vita-Version von Most Wanted gewesen sei, folgende Antwort: "Das Ziel war, das selbe Spiel zu machen. Wir haben dies, soweit es ging, gemacht, wir wollten alle Vorteile des Spiels auf der Konsole auch bieten: eine offene Welt, Freiheit, Entscheidungsfreiheit, Vielfalt, eine gute Verbindung. Alle diese Elemente sahen auf der Plattform machbar aus, deswegen wollten wir das machen."

Unterschiede seien nur im Multiplayer vorhanden, da die Vita diese Performance sonst nicht stemmen könnte: "Es ist exakt das gleiche Spiel [wie die Playstation 3-Version], abgesehen von der Verkehrsdichte und der Spieleranzahl, die online unterwegs ist. Allerdings denke ich, dass das asynchrone Spiel wichtiger sein wird."

Need for Speed Most Wanted wird am 31. Oktober für PC, PS3, Xbox 360 und für die Playstation Vita in den Handel kommen.

Need for Speed Most Wanted ist für PC, PlayStation Vita, PS3, Xbox 360 und seit dem 21. März 2013 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.